Top

20 Jahre Diplom-Psychologin – 5 Weisheiten

Vor 20 Jahren blätterte die Sekretärin des Psychologischen Instituts der FU Berlin mir mein Diplom in Psychologie aus einer dieser abgegriffenen, braunen Pappmappen auf den Tisch, ich musste irgendwas unterschreiben und steckte mein Diplom in den Rucksack. Als ich mich auf mein Fahrrad schwang, ahnte ich dunkel, dass ich jetzt Diplom-Psychologin bin. Damals gab es noch keinen feierlichen Akt zur Verleihung.

 

In diesem Denkanstoß findest du fünf Weisheiten aus meiner zwanzigjährigen Arbeit – von „Lieben heißt Freilassen“ über „Annehmen was ist“ bis „Sobald wir die Antwort haben, ändert das Leben die Frage„, die dich inspirieren können, über deine eigenen Weisheiten nachzudenken.

Die pdf-Datei Denkanstoß "20 Jahre - 5 Weisheiten" zum Ausdrucken ist dreiseitig: auf der ersten Seite findest du einen kleinen Rückblick auf meine 20 Jahre psychologische Arbeit, auf der 2. Seite die Weisheiten, und auf der 3. Seite hast du Platz für deine eigenen Weisheiten.

 

5 Weisheiten

 

1  Lieben heißt freilassen. 

Ständig streben Menschen danach, dass andere so sind, wie sie es selbst gern hätten. Das klappt fast nie. Denn jede, jeder hat eigene Entwicklungsziele. So entstehen Ärger, Wut, Enttäuschung, Trauer, Verbitterung. So viel mehr wäre möglich, wenn wir lernten, Menschen so zu nehmen, wie sie nun mal sind, ohne den Anspruch auf Veränderung im eigenen Sinne.

Oft verwechseln wir Lieben mit Besitzen, gegenseitiger Bedürfnisbefriedigung und Sicherheit. Wir wünschen uns Versprechen, Treue, lebenslange Liebe. Doch Gefühle kann man nicht versprechen, und den eigenen Entwicklungsweg auch nicht. Beziehungen entwickeln und verändern sich. Eine Beziehung, die nicht mehr der persönlichen Entwicklung dient, mündet vielleicht in eine Trennung, damit Neues entstehen kann.  Mit dieser Erkenntnis zu leben, ist ungeheuer schwer und oft schmerzvoll. Doch Freilassen ist das Wesen der Liebe.

 

2 Wir sind erst innerlich frei, wenn wir annehmen, was ist – uns selbst, andere Menschen, das Leben.

Erst dann können wir uns – darauf eingestellt – wirklich innerlich frei bewegen, denken, fühlen, handeln. Sonst hängen wir an Vorstellungen, wie es hätte sein sollen, wie es jetzt sein soll, wie es werden sollte.

 

3 Nicht die Symptome sind das Problem – wir müssen die Auslöser finden und entkräften

Das übliche Vorgehen in Psychologie und Medizin ist symptomorientiert: Negative Emotionen wie Angst oder Wut etwa werden behandelt, bewältigt, therapiert. Doch so lange die Auslöser weiterhin da sind, werden sie auch immer wieder Symptome auslösen. Heute gibt es hochwirksame neue Methoden, um im Unbewussten – und damit nachhaltig – Blockaden zu lösen. Die Methode, mit der ich arbeite, heißt Logosynthese®.

 

Mehr Geben als Nehmen

Glückliche Menschen geben mehr als dass sie nehmen. Die Grundhaltung im Kontakt mit anderen Menschen „Wie kann ich dir helfen?“ ist ein Schlüssel zu Glück und erfüllten Beziehungen. Und wir können damit unserer Lebensaufgabe näher kommen – auch dabei geht es um die Frage: “Was kann ich bewirken, wie kann ich einen Beitrag leisten”?

 

Sobald wir die Antwort haben, ändert das Leben die Frage – Entwicklung geht immer weiter

Jedes „Ankommen“ ist nur ein Plateau zum Verstehen, Genießen, Integrieren. Dann geht es weiter. Das Leben hält immer neue Herausforderungen bereit, die nicht weniger fordernd sind als frühere – nur eben auf einem neuen Level.

Dazu gehört für meine Arbeit: Je mehr ich mich entwickle, desto mehr gebe ich den Menschen, mit denen ich arbeite, die Möglichkeit sich zu entwickeln.  Deshalb ist es so wichtig für mich, enorm viel in die eigene Entwicklung zu investieren. Was nützen die besten Techniken und Tools, wenn ich mit meinen Gefühlen nicht klar bin – und sie dann meinen Klienten, Teilnehmern, Zuhörern oder Lesern ungefiltert zumute?  Wie könnte ich jemanden in seelische Abgründe begleiten, wenn ich selbst dort nie war?

2 Comments
  • Maria Ehrenberg

    Herzlichen Glückwunsch zum 20-Jährigen und vielen Dank für die Weisheiten.
    „Sobald wir die Antwort haben, ändert das Leben die Frage“ trifft es so herrlich auf den Punkt!

    September 4, 2017 at 9:14 am Antworten
  • Ulrike Scheuermann

    Vielen herzlichen Dank für die Glückwünsche!
    Ja, dieser Satz ist großartig, es geht eben immer weiter… Alles Liebe von Ulrike

    September 6, 2017 at 6:26 am Antworten

Post a Comment